Ste l reo…  Mo l no…

Soundinstallation mit 12“ Vinyl Pressung

English

 

Die Schlagermusik, in der uns heute bekannten Form, existiert nun seit rund einem halben Jahrhundert. In den vergangenen Jahrzehnten flossen unterschiedlichste Themen und Ideologien in diese Musikrichtung ein, wie z.B. Wiederaufbau und Konjunkturdenken nach dem Zweiten Weltkrieg oder Mitmenschlichkeit und Verständnis für fremde Kulturen in den 60er Jahren (Russlandwelle in der Schlagermusik).

Doch eines war und wird immer ein zentrales Thema des Schlagers bleiben:
Die treue (ewige) Liebe zwischen einem Mann und einer Frau. Diese Idee der wahren Liebe wiederholt sich bei den verschiedensten Schlagerversionen und wird zudem durch ihre Interpreten verkörpert (Image). Die Schlagermusik, als ein Vertreter der Trivialkultur und Ideologieträger, vertritt in Hinblick auf gesellschaftliche und moralische Normen meist den restriktiven Standpunkt des Mainstream. Die Zielgruppe der Schlagermusik ist keinesfalls auf eine bestimmte Generation beschränkt und somit scheint die Popularität des Schlagers auch heute noch ungebrochen zu sein (man denke an den Song Contest d´Eurovision).

Die Soundinstallation mit der eigens dafür gepressten Schallplatte (Edition von 20) entstand im Rahmen der Ausstellung „Madam I´m Adam – die Organisation intimer Verhältnisse“. Die Installation besteht aus zwei räumlich getrennten Stationen mit Vollautomatik-Plattenspielern, über die jeweils eine Seite der Vinyl abgespielt wird. Beide Tracks sind aus prägnanten Phrasen verschiedener Schlager zusammen- gesetzt, wobei sich manche Stellen wiederholen und andere übersprungen werden, als würde man mit der Nadel immer wieder seine Lieblingsstellen suchen. Seite A, „Ste I reo…“, der Schallplatte besingt die Sehnsucht nach der wahren Liebe, bzw. die ewige Liebe zu einer bestimmten Person. Die zweite Seite, „Mo I no…“, hingegen, erfreut sich des Alleinseins und des unabhängigen Glücks.

 

 

                            

 

Seite A und B - Edition von 20 Stück