[beisbo:l]

Video, 4 min. 45 sec.
Heike Nösslböck, Pia Schauenburg

English

 

Baseball, der wohl “amerikanischste” Sport, basiert auf einer Reihe komplexer Regeln und Taktiken, die den meisten Europäern verborgen bleiben. Das Video [beisbo:l] “dokumentiert” (inszeniert) den Versuch der beiden Künstlerinnen, sich in ein Baseball-Spiel zu integrieren. Doch wegen mangelnder Übung und unzulänglicher Kenntnis der Regeln, bleibt es vorerst bei einem ersten Versuch, welcher sodann auf der Ersatzbank endet.

Das Baseball-Spiel funktioniert hier als Metapher für die unbekannte, amerikanische Gesellschaft. Sport-Spiele und gesellschaftliche Strukturen folgen gewissen Regeln und Umgangsformen, deren Kenntnis grundlegend ist für eine erfolgreiche Integration bzw. Partizipation. Die beiden Hauptakteurinnen bewegen sich also in einem ihnen unbekannten Umfeld und sind mit einer Situation, mit einer Gesellschaft konfrontiert, deren Reglements und “Sprache” erst erlernt werden müssen.

[beisbo:l], phonetisch für Baseball, thematisiert die Problematik der Integration in ein neues System. Es treffen verschiedenartige Strukturvorstellungen und Umgangsformen aufeinander, was einerseits für den nichtamerikanischen Betrachter durch den Baseball-Sport zum Ausdruck kommt. Zum anderen sind zwei Akteurinnen zu sehen, die in diesem Sport sichtlich untrainiert sind und demnach fremd sein müssen. Das zeigt sich nicht nur in den ungeübten Bewegungen und der Ratlosigkeit, sondern auch in der störenden Wirkung auf die übrigen Mitspieler und Zuseher.

Das Video entstand im Rahmen eines einjährigen Auslandsaufenthaltes in Chicago, USA und spiegelt die Erfahrungen und Versuche der beiden Künstlerinnen, sich in den neuen Strukturen zu bewegen, wider.